^

Kurs-Info

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Testament

Es ist sinnvoll, in gesundheitlich guten Zeiten zu regeln, was nach Unfall oder schwerer Krankheit nicht mehr selbstbestimmt geregelt werden kann. Es ist kraft Gesetzes nicht automatisch so, dass der Ehepartner oder andere Familienmitglieder die Angelegenheiten automatisch für den Betroffenen regeln dürfen. Rechtsverbindliche Erklärungen oder Entscheidungen können Angehörige nur dann treffen, wenn sie entweder eine General- und Vorsorgevollmacht haben oder gerichtlich bestellte Betreuer des Betroffenen sind. Es lohnt sich, durch entsprechende Verfügungen und Vollmachten Maßnahmen zu treffen, damit die Person des eigenen Vertrauens im Bedarfsfall für den Betroffenen entscheiden und handeln darf. Gleichzeitig wird auch ein kurzer Überblick über das gesetzliche Erbrecht und die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.
Der Vortrag richtet sich insbesondere auch an junge Familien, weil die unterschiedlichen Möglichkeiten der Vorsorge insbesondere auch der Versorgung der minderjährigen Kinder dargestellt werden.
Anmeldung bei Mechthild Harpering, T. 02561 82631.

Zeitraum: Do, 27.10.2022, 1-mal Termin
Uhrzeit: 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Ahaus-Wüllen; Lange Str. 35 a; Treffpunkt St. Andreas; Saal
Gebühr: ohne Gebühr
Leitung: Markus Herwing
Kursnummer: V1423D101
Terminliste: 
  • Donnerstag, 27.10.2022, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
    Ahaus-Wüllen; Lange Str. 35 a; Treffpunkt St. Andreas; Saal

Eine Anmeldung ist im Internet nicht möglich. Wenden Sie sich bitte an die im Info-Text angegebene Anmeldestelle.

Benutzer-Login

Möchten Sie, dass Ihre Daten für weitere Anmeldungen zur Verfügung stehen? Dann registrieren Sie sich bei uns! 

Ampelfarben

  •  Kurs kann gebucht werden
  •  Anmeldung auf Warteliste
  •  Keine Web-Anmeldung